Anja Hummel arbeitet für unsere Lokalredaktion in Hoyerswerda. Sie hat ihr Volontariat bei der LAUSITZER RUNDSCHAU bereits erfolgreich abgeschlossen und ist jetzt Redakteurin.

Alter: 30
Geburtsort: Lauchhammer
Ehemalige Schule: Friedrich-Engels-Gymnasium Senftenberg
Hobbys: Yoga, Tanzen, Reisen in die Ferne und Entdeckungstouren durch Stadt und Land, Instagram-Stories (kann man sowas als Hobby bezeichnen?) und insgesamt einfach das Ausprobieren von (fast) allem, was ich noch nicht kenne.
Vor dem Volontariat war ich: Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache
Höchster Abschluss: Journalismus und Medienwirtschaft, MA
Zur Rundschau kam ich: 2014. Meine Oma hat mir eine aus der Zeitung ausgeschnittene Volo-Stellenanzeige vor die Nase gelegt und gesagt: „Das wäre doch was für dich!“. Also habe ich mich beworben.
Ich schreibe am liebsten: Krimi-Kolumnen, Glossen, Porträts, Reportagen (am liebsten über „Selbstversuche“ wie z.B. Fallschirmspringen oder Fasten)
Themen, die mir besonders am Herzen liegen, sind: die Rückkehrerthematik, die Seenlandentwicklung und die Erlebnisangebote  insgesamt. Ich möchte so oft es geht in die Welt hinaustragen, welche spannenden und spektakulären Menschen und Abenteuer es in der Lausitz zu entdecken gibt. Ich finde es auch wichtig, besonders die jungen Lausitzer zu Wort kommen zu lassen – ob es Unternehmer sind oder Partygänger, Schüler oder Studenten. Mit der „Generation Y“ kann man einfach geile Stories machen 🙂
Die Lausitz inspiriert mich, weil: Es hier viele kleine Ortschaften gibt, in denen Menschen mit umso größerem Engagement leben und mit ganzem Herzen alles für ihre Heimat und ihr Umfeld tun. Der Dorfcharakter und die ruhigen idyllischen Rückzugsorte – allen voran die traumhaften Seen – sind genauso inspirierend wie das städtische Flair in Cottbus und das wahnsinnig vielseitige Kulturangebot in Senftenberg oder Hoyerswerda. Die Lausitz ist bunt und überrascht immer wieder – selbst wenn man so wie ich hier aufgewachsen ist.

 

Zurück zur Übersicht