Wie sieht die Lausitz durch Kinderaugen aus? Diese Frage haben wir uns schon länger gestellt und Anfang 2019 das Kinderreporter-Projekt der Lausitzer Rundschau ins Leben gerufen.

Mit den acht Nachwuchsjournalisten Mirjam Füller, Jakob Bruchatz, Julian Grille, Alma Schüttenhelm, Frieda Schwarz, Paul Schöpe, Marvin Krüger und Maja Müller wurde ein Pilotprojekt in den Sommerferien 2019 im Medienhaus in Cottbus durchgeführt. In der sogenannten Kinderreporterwoche konnten die jungen Reporter nicht nur einen ersten Einblick erhalten, wie die Redakteure in der Region arbeiten, wie Beiträge und Artikel ins Internet kommen und die Zeitung aus der Druckerei in den Briefkasten, sondern auch eigene Themen bearbeiten und in Wort und (Bewegt)-Bild aus der Lausitz berichten.

Die Kinderreporter haben während der Kinderreporter-Woche u. a. zu Themen wie Klimaschutz und Braunkohleabbau, Artenschutz und Mobbing recherchiert. Ein Blick hinter die Kulissen vom Weltspiegel Cottbus gehörte ebenfalls dazu.

 

Seit November 2019 arbeiten unsere Nachwuchsjournalisten monatlich unter der Anleitung von unseren beiden Redakteuren Daniel Steiger, Kathleen Weser sowie der Mitarbeiterin vom Verlagsmarketing & Vertrieb Julia Täuscher an politischen, kulturellen und anderen spannenden Themen aus der Lausitz.

Ein Highlight war für unsere Kinderreporter zum Beispiel der Test des Cottbusser Weihnachtsmarktes:

Auf LR-Online und in der Tageszeitung finden Sie regelmäßig Beiträge unserer Kinderreporter.

Unser LR-Kinderreporter-Projekt wurde Ende Oktober 2019 mit dem Förderpreis „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“ ausgezeichnet und wird seitdem finanziell von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb)  unterstützt.

© Medienanstalt Berlin-Brandenburg