Name: Stephan Meyer (sme)

Alter: 29

Geburtsort: Forst (Lausitz)

Ehemalige Schule: Ludwig-Leichhardt-Gymnasium Cottbus, Hochschule Magdeburg Stendal

Hobbys: Hören und Sammeln von Schallplatten (genreübergreifend), Konzertbesuche, Kochen

Vor dem Volontariat war ich: als freier Mitarbeiter für die Cottbuser Lokalredaktion der Lausitzer Rundschau unterwegs.

Zur Rundschau kam ich: Die Zeitung begleitet mich seit meiner Kindheit. Darüber hinaus war ich schon immer medienaffin. Daher entschloss ich mich nach meinem Abitur beim größten Medienhaus der Lausitz um eine Ausbildungsstelle zum Medienkaufmann Digital/Print zu bewerben. Nach meiner Ausbildung verließ ich die Lausitz für ein Studium. Doch durch ein Praktikum bei der Lokalredaktion Cottbus  und meine freie redaktionelle Mitarbeit blieb der Kontakt zur RUNDSCHAU stets erhalten.

Ich schreibe am Liebsten: Berichte und Reportagen

Themen, die mir besonders am Herzen liegen, sind: Natürlich liegen mir Themen am Herzen, die nah an meinen Hobbys sind. Wenn es um kulturelle Veranstaltungen und Projekte geht oder politische Entscheidungen, die Einfluss auf die lokale Kulturszene haben, bin ich gerne dabei. Auch kulinarische Geschichten gehören zu meinen Favoriten, ganz egal, ob es um eine lokale Brauerei, ein Streetfood-Festival oder einen Männerkochclub geht. Ich habe auch ein Faible für Geschichte. Für mich sind daher auch Storys interessant, bei denen es um die Aufarbeitung vergangener Ungerechtigkeiten geht, wie zum Beispiel die Inhaftierung von vermeintlichen Staatsfeinden zu DDR-Zeiten.

Die Lausitz inspiriert mich, weil: Die Lausitz ist sehr facetteneich und befindet sich im Umbruch. Das liefert lang anhaltend Stoff für viele interessante Geschichten. So zum Beispiel der angekündigte Ausstieg aus der Kohle und der intensive Ausbau des Tourismus.

Hier erfahrt ihr mehr über ihn:

Zurück zur Übersicht