Vorlesen kann für Leser und Zuhörer zu einem spannenden Erlebnis werden. Doch oft stehen Kinder unter Druck, wenn sie vor Lehrern, Mitschülern oder Eltern laut lesen müssen.

Warum also nicht mal einem Tier vorlesen, das sich an Wiederholungen, Fehlern und dem kindlichen Tempo nicht stört? Jahrelange Erfahrungen internationaler Projekte zeigen: Einem Tier laut vorzulesen ist ein gewinnbringendes Erlebnis für ein Kind. Katzen lieben es, wenn ihnen vorgelesen wird. Dies hat eine beruhigende Wirkung auf sie.

Das Cottbuser Tierheim startet ab Januar 2020 mit dem Projekt „Kinder lesen – Katzen lauschen“. Momentan warten 150 geduldige Zuhörer auf vier Pfoten. Daneben leben hier über 50 Hunde sowie Kaninchen, Meerschweinchen und Ratten. Die Katzentierpfleger sind mit der täglichen Versorgung der Tiere stark eingebunden, daher freuen sie sich über jede Unterstützung in Form von Kuschel- und Schmuseeinheiten für Ihre tierischen Schützlinge. Die Mehrzahl der Katzen sind Fundtiere und häufig nicht an menschlichen Kontakt gewöhnt. „Durch das Vorlesen bauen Kind und Katze eine Beziehung zueinander auf. Der tierische Partner hört nicht nur den Geschichten zu, sondern gewöhnt sich auch an die gemeinsame Zeit und fasst Vertrauen. Da Katzen von Natur aus neugierig sind, fangen sie an zu spielen und im besten Fall auch an zu kuscheln“, berichtet die Projektverantwortliche Marie Troike von ihren Erfahrungen.

Lauschen und dabei dösen

Teilnehmer dürfen gern auch ein eigenes Buch mitbringen oder in dem Bücherregal, gesponsert von der Cottbuser Stadt- und Regionalbibliothek, tauschen. „Gern platzieren sich Katzen direkt im Schoß des Kindes, um dessen Stimme zu lauschen und dabei zu dösen. Ganz wichtig: Alle Teilnehmer müssen gegen Tetanus geimpft sein!“, betont Marie Troike.

Das tierpädagogische Projekt richtet sich vorrangig an Kinder im Grundschulalter. Willkommen sind aber auch internationale Studierende, welche ihre Deutschkenntnisse verbessern möchten, oder Tierfreunde mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Die Teilnahme ist anmeldepflichtig und natürlich kostenfrei. Über eine kleine Leckerei freuen sich die Vierbeiner. Gerne darf auch eine Geldspende für die Vereinskasse des Tierheims Cottbus hinterlassen werden, denn die Einrichtung finanziert sich hauptsächlich durch Spenden. Tierfreunde können darüber hinaus für nur 20 Euro im Jahr Mitglied im Tierschutzverein Cottbus e.V. werden oder für eines der ca. 200 Tiere eine Patenschaft übernehmen. Auch Gassigeher, Reinigungshelfer, Katzenstreichler und Betreuer der Katzenfutterplätze in Cottbus sind immer wieder gern gesehen.

Veranstaltungstipp für 2020

Im nächsten Jahr wird der 30. Geburtstag ein Höhepunkt des Tierheims sein. Am 6. Juni wird in Kooperation mit dem Scandale und dem Muggefug e.V. im Prima Wetter - Großer Bahnhof gefeiert. Ab 18:00 Uhr treten die Gala-Big-Band „Scarlett“ sowie die Coverband „My Wife and the microwave“ und „ZMOT – Zero Moment of Truth“ auf. Vegetarische Angebote runden den Abend ab.

Tierheim Cottbus

Am Großen Spreewehr 1A
03044 Cottbus
0355-72 96 412
www.tierheim-cottbus.de

Tiervermittlung
(außer an gesetzlichen Feiertagen)

Di. - Do.: 14 - 16 Uhr
Sa.: 12:30 - 14:30 Uhr
Gern können auch Termine außerhalb der offiziellen Öffnungszeit vereinbart werden.

 Gassizeiten:

Mo. -  Fr.: 9:00 - 11:30 Uhr
Sa., So. und Feiertag 9:00 - 11:00 Uhr

Lesezeiten bei Katzen:

ab Januar 2020 Mo. bis Do. von 13:30 – 15:30 Uhr
am Wochenende jeweils von 10:00 – 13:00 Uhr

Anmeldung (zwingend erforderlich)
Bei Marie Troike, info@tierheim-cottbus.de mit dem Betreff: Vorlesen oder bei den Katzenpflegern unter 0176-43 39 01 60
Mehr Informationen unter tierheim-cottbus.de/katzen-vorlesen

 Spendenkonto:
Sparkasse Spree/Neiße
IBAN DE 57180500003302100662
BIC WELADED1CBN
oder über die Tierheimseite: tierheim-cottbus.de/spenden