Sportliche Erfolge erreicht man nicht nur durch hartes und intensives Training, sondern auch durch den Spaß, den man dabei hat. Diesem Motto folgt auch der Leichtathletik-, Reha- und Gesundheitssportverein Hoyerswerda e.V. (LARG- Hoyerswerda).

Für die 90 offiziellen Mitglieder ist das Training vier Mal in der Woche jeweils 1,5 bis 2 Stunden lang. Der Vereinsvorsitzende Jörg Thorhauer und sein Stellvertreter, der Weltmeisterschafts-Bronzemedaillengewinner Alexander Sommer, lassen sich einiges einfallen, um die Sportler des Vereins so gut, wie es geht, zu trainieren. Zum Beispiel werden als Vorbereitung auf die Saison oder spezielle Wettkämpfe regelmäßig Trainingslager organisiert, in denen es hauptsächlich um die Verbesserung von Kondition, Ausdauer, Beweglichkeit und Kraft geht. Doch neben den großen Anstrengungen haben die Sportler auch viel Spaß. In jedem Trainingslager gibt es beispielsweise auch eine Taufe für die Neuzugänge. Außerdem wird jedes Jahr ein Weihnachtssportfest organisiert. Im letzten Jahr absolvierten die Kleinen zwischen 5 und 10 Jahren vier Stationen mit einem abschließenden Rundenlauf. Bei der Organisation des Festes halfen ältere Sportler und einige Eltern. Über 100 Sportler, Helfer und auch Sponsoren füllten die Adler-Halle gut. Zu Beginn hielt Vereinsvorsitzender Jörg Thorhauer eine kurze Rede, in der er seinen Dank an alle Sportler und Eltern zum Ausdruck brachte. Alexander Sommer ehrte die besten Vereinssportler des Jahres 2019 aufgrund der erbrachten Leistungen in Training und Wettkampf.

Bei den zahlreichen Wettkämpfen ist zu sehen, dass das Motto des Vereins wirkt. So konnten z. B. einige Sportler bei den Lausitzer Herbstmeisterschafen ihre Trainingsfortschritte unter Beweis stellen. Es gab dabei dreimal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze für die Sportler des Vereins.

In nächster Zeit geht es für die Leichtathleten darum, die Grundlagen für die Freiluftsaison zu schaffen. Deshalb steht Kraft-, Ausdauer- und Schnelligkeitstraining auf dem Plan. In den folgenden Monaten stehen aber vor allem Hallenwettkämpfe an.

Zwei Sportler des LARG-Hoyerswerda zeigten in den letzten Monaten starke Leistungen. Jannes König holte am 25. Januar bei den Landesmeisterschaften Silber auf 300m mit einer Zeit von 42,08s und Bronze im Hochsprung mit einer Höhe von 1,55m. Die Trainer Jörg Thorhauer und Alexander Sommer waren sehr zufrieden und sehen dies als Bestätigung ihrer Trainingsarbeit. In der letzten Saison erbrachte Jannes immer wieder sehr gute Leistungen. Bei seinen ersten Mitteldeutschen Meisterschaften zeigte er im Hürdenlauf und Hochsprung sein Können. Zuvor nahm er an den Sächsischen Landesmeisterschaften teil und erzielte trotz Gegenwind gute Leistungen.

Ebenfalls konnte Luca Sommer sein Können bei den Jahreshöhepunkten zeigen. Bei den Ostsächsischen Meisterschaften holte er einmal Gold im Diskuswurf und dreimal Bronze im Hochsprung, Kugelstoßen und Ballwurf. Daraufhin startet Luca bei den Landesjugendspielen. Nach einem guten 5. Platz im Kugelstoßen verletzte er sich beim Hochsprung im Einspringen und musste den Wettkampf leider absagen.

Solche Leistungen sind natürlich auch Ansporn für alle anderen Sportler des Vereins. Allerdings geht es nicht vordergründig um das Erreichen von Medaillen und Bestreiten von Wettkämpfen, sondern der Sport bietet vor allem einen guten Ausgleich zu Schule und Beruf.

Foto: shutterstock.com (cherrus)

Annemarie Nasdala; Klasse 9c des Lessing-Gymnasiums in Hoyerswerda; Teilnahme am Projekt ZiSCH vom 06.01.-31.01.2020